Über mich

Rebecca Ineichen wurde 1996 geboren und studiert seit September 2013 an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Im Sommer 2015 schloss sie die Matura am K+S Gymnasium Rämibühl ab, welches ihr während fünf Jahren ermöglichte, sich neben der Schule intensiv mit der Musik zu befassen. In der ersten Klasse begann sie mit dem Klavierunterricht an der Musikschule Zürcher Oberland bei Lisa Kleeb und anschliessend bei Alena Cherny.

2009 - 2018 wurde sie von Prof. Karl-Andreas Kolly (Konservatorium Winterthur/ZHdK) unterrichtet, bei welchem sie im Sommer 2016 den Bachelor und 2018 den Master Music Pedagogy mit Auszeichnung abschloss.

 

Neben dem Solospiel widmet sich Rebecca sehr gerne der Kammermusik und arbeitet passioniert als Korrepetitorin und Liedbegleiterin und unterrichtet an der Musikschule Zürcher Oberland. Zudem spielte sie als Solistin schon mit mehreren Orchestern (Orchester Collegium Cantorum, Le Corde Vive, Stringendo) und gewann diverse Preise an Wettbewerben. Im Sommer 2011 und 2012 war sie auf einer Konzertreise in Singapur.

 

Neben dem Klavier spielt sie auch Cembalo, mit welchem sie in Ensembles spielt und in verschiedenen Orchestern mitwirkt. Dort wurde sie von Margarete Kopelent (ZHdK) unterrichtet, bevor sie im Herbst 2018 begann Cembalo im Master of Arts in Music Performance bei Prof. Michael Biehl (ZHdK) zu studieren, welchen sie nun im Sommer 2021 mit Auszeichnung abschliessen konnte. Während diesem Studium entdeckte sie immer mehr ihr Interesse für die historische Aufführungspraxis, sowie für das Spielen mit historischen Instrumenten, was sie seither in verschiedenen Formationen vertieft.

 

Im Jahr 2016 fand Rebecca als weitere Leidenschaft den Zugang zum Orgelspiel. In diesem Fach schloss sie 2019 das Studium DAS Kirchenmusik Orgel bei Prof. Tobias Willi (Johanneskirche Zürich) mit Auszeichnung ab, besuchte auch den Unterricht bei Prof. Andreas Jost (Grossmünster Zürich) und ist nun seit Ende 2019 Kirchenmusikerin in der reformierten Kirchgemeinde Russikon. Von 2013 bis 2019 wurde sie durch Ammann + Schmid AG unterstützt.

Verschiedene Impulse erhielt sie an diversen Meisterkursen auf der Orgel unter anderem bei Wolfgang Zerer, Ludger Lohmann, Theo Jellema und Erwin Wiersinga. Auf dem Klavier unter anderem bei Matti Raekallio, Dror Biran, Lily Dormann, Antonii Baryshevskyi und Jörg Demus.